Teerezepte

Unsere Kleine Teekunde

Seit 5000 Jahren wird Tee, der zur Familie der Kamelien gehört, in China kultiviert. Noch heute ist China der zweitgrößte Teeexporteur der Welt. Nur in Indien wird mehr Tee angepflanzt und in alle Welt verschickt. Nach Meinung der Teekenner und Liebhaber, sollte man Tee nur aus Blättern genießen und nicht aus den praktischen Teebeuteln und eine Teekanne niemals mit Geschirrspülmittel reinigen, sondern nur mit heißem Wasser ausspülen. Da die Auswahl der Teesorten sehr groß ist, sind auch die Möglichkeiten, Tee zuzubereiten sehr umfangreich.

Teemischungen

Der beliebteste Tee aber ist der Schwarze Tee. Ein sehr schönes und prickelndes Rezept ist Champagner Tee. Dazu überbrüht man eine handvoll Blätter Schwarzen Tee mit einem 1/4 l Wasser, fügt 12 Stückchen Würfelzucker hinzu und lässt das Ganze fünf Minuten ziehen. Dann kommen der Saft und die Schale einer 1/2 Zitrone dazu und zum Schluss füllt man das Ganze mit zwei Flaschen Sekt oder Champagner auf.

Sehr gerne getrunken wird auch der Grüne Tee, mit dem man ein erfrischendes Sommergetränk zubereiten kann. 500 ml Wasser werden mit einer Scheibe frischem Ingwer und 250 ml Apfelsaft aufgekocht und anschließend vom Herd genommen. Drei Teebeutel Grünen Tee einhängen und fünf Minuten ziehen lassen und dann nach Geschmack mit Honig süßen.
Ein sehr gutes Erkältungsmittel ist ein Vitamintee aus Hagebutten und Früchtetee. Dazu werden drei Beutel Hagebuttentee und ein Beutel Früchtetee mit einem Liter Wasser überbrüht. Der Saft von drei Zitronen und drei Orangen sowie 1/4 l Apfelsaft und 1/2 l Mineralwasser kommen dazu und fertig ist der Schnupfenkiller.

Grafik: © Maren Beßler / PIXELIO