Grüner Tee

Wirkung - Zubereitung - Koffein

Grüner Tee liegt im Trend, getrunken wird er aber schon seit über 4000 Jahren. Dies liegt vermutlich an seiner gesundheitsfördernden Wirkung, seiner guten Verträglichkeit und seiner natürlichen grünen Farbe. Etwa 130 verschieden Sorten sind auf dem Markt verfügbar. Der grüne Tee wird aus der gleichen Teepflanze wie schwarzer Tee hergestellt, allerdings nach einem anderen Verfahren. Der Unterschied besteht in der sogenannten Fermentierung. Durch diesen Oxidationsprozess bekommt der schwarze Tee seine dunkle Farbe. Beim Grüntee wird auf diesen Prozess bewusst verzichtet, nur einzelne chinesische Sorten lassen eine leichte Fermentierung zu. Erkennen kann man die unfermentierten Tees an ihre gelblich grünen Farbe beim Aufguss im Gegensatz zu den leicht fermentierten, die einen Orangeton annehmen.

Grüner Tee

Grüner Tee besteht aus einem Sammelsurium an Inhaltsstoffen. Neben Koffein, Vitamin C, B und E sind dies Fluorid, Kalzium, Zink, Jod und diverse sekundäre Pflanzenstoffe. Die von diesen Pflanzenstoffen ausgehenden positiven Wirkungen, reichen von entzündungshemmend über den Schutz von freien Radikalen bis hin zur Unterstützung von Entgiftungsprozessen.

Grüner Tee Ziehzeit und Zubereitung

Ein grüner Tee sollte nie mit kochendem, sondern immer mit auf 70 - 80 Grad abgekühltem Wasser aufgegossen werden, dann entfaltet er sein bestes Aroma. Wird er zu heiß aufgebrüht, schmeckt er bitter. Nach zwei bis drei Minuten wirkt er anregend, für eine beruhigende Wirkung sollte er fünf Minuten ziehen. Es können jedoch zwei bis drei Aufgüsse zubereitet werden. Dann allerdings lässt man ihn nur noch halb so lange ziehen. Nach Ende der Ziehzeit wird der Tee durch ein Sieb in die Tasse oder in eine mit heißem Wasser ausgespülte Teekanne gegossen. Weitere Informationen finden Sie unter Teezubereitung.

Von grünem Tee genügt bereits ein Teelöffel, der sich mit dem heißen Wasser möglichst fünf Minuten entfalten sollte. Man erhält einen Energiespender ohne gleichen, und damit einen Tee, den man über den ganzen Tag verteilt trinken kann. Von Vorteil hierbei ist es, die Kanne zuvor mit heißem Wasser gefüllt zu haben, damit auch sie die richtige Temperatur lange behält. Das Besondere am grünen Tee ist auch, dass er bis zu zweimal aufgegossen werden kann. Dann allerdings lässt man ihn nur noch halb so lange ziehen.

Grafik: © cameraobscura / PIXELIO